Grundlagen

A | B | G | I | L | P | U | V

A

B

Bundesgesetz über Velowege

Für das "Veloweggesetz", wie es auch genannt wird, lief die Referendumsfrist am 7. Juli 2022 ab. Mit der Inkraftsetzung ist per 1. Januar 2023 zu rechnen. 

Das Gesetz legt die Grundsätze fest, die die Kantone und Gemeinden bei der Planung, Anlage und Erhaltung von Velowegnetzen beachten müssen. Planungsgrundsätze wie "zusammenhängend", "durchgehend", "angemessene Dichte", "direkte Streckenführung", "wo möglich getrennt vom motorisierten Verkehr und Fussverkehr", "attraktive Netze" tönen vielversprechend.

Zusammenarbeit mit privaten Fachorganisationen ist erwünscht

G

GüVK

Gestützt auf das Gesamtverkehrskonzept und den Richtplan wurden bis 2022 erste Grundlagen zum Güterverkehr aufbereitet. "Dies umfasste eine Analyse des Ist-Zustande, der Entwicklungen und Rahmenbedingungen, eine Herleitung der Schwachstellen und des Handlungsbedarfs (inkl. Handlungsspielräume)." (Zusammenfassung GüVK S. 7) 

GVK

"Zur gesamtkantonalen Koordination und Optimierung der Massnahmen und Verflechtungen in den Bereichen öffentlicher Verkehr (ÖV), motorisierter Individualverkehr (MIV) und Langsamverkehr (LV) stützt sich der Kanton Thurgau auf ein Gesamtverkehrskonzept, welches in regelmässigen Abständen aktualisiert wird.... " vgl. Zusammenfassung S. 5. 

Im Grossen Rat zeigten verschiedene Voten, dass man sich gerade auf der Ebene "Langsamverkehr" mutigere, und innovativere Zeichen und Massnahmen gewünscht hätte.

I

IG Velo im Thurgau

Seit ca. 2017 entstanden im Thurgau verschiedene IG Velo. Frauenfeld machte den Anfang. vgl. https://www.ig-velo.ch Mittlerweile gibt es auch in Amriswil eine IG Velo (seit 2019) vgl. https://igveloamriswil.ch/. Im Hinterthurgau ist eine Gründung absehbar (Stand 2022). Parallel sind "Kernzellen" in Bischofszell, Weinfelden und Romanshorn feststellbar. 

L

Langsamverkehrskonzept

Seit dem April 2017 verfügt der Kanton Thurgau ergänzend zum Gesamtverkehrskonzept neu ein Langsamverkehrskonzept. Dieses zeigt konkret, detailliert auf, wie der Langsamverkehr gestärkt werden soll, damit künftig mehr Leute im Alltag das Velo nutzen oder zu Fuss gehen. Das Konzept erfüllt einen erheblich erklärten Antrag des Grossen Rates, wurde Anfang April vom Regierungsrat verabschiedet und ist behördenverbindlich. Dadurch bekommen jene, die das Wandern, Velofahren fördern wollen, ein wirkungsvolles Instrument in die Hand.

P

Pro Velo Thurgau

Der Regionalverband Pro Velo Thurgau setzt sich für die Interessen der Velofahrenden ein, Tag für Tag, Meter für Meter. Dank Pro Velo lässt es sich besser fahren - im Alltag, für Sport oder in der Freizeit.

U

Umsetzung Veloweg-Gesetz

Das Bundesgesetz über Velowege ist im Anmarsch – oder besser in der Anfahrt. Es tritt am 1. Januar 2023 in Kraft. Was heisst das konkret? Was ist zu tun? Welche Umsetzungsideen sind bereits vorhanden? Antworten auf diese Fragen liefert das Webinar der Velokonferenz Schweiz. Das Bundesamt für Strassen ASTRA erläutert das Gesetz im Detail und die Vertreter zweier kantonaler Fachstellen legen dar, wie ihre Behörden das Veloweggesetz umsetzen wollen.

Patronat: Bundesamt für Strassen ASTRA

V

Velo-Freizeitrouten

SchweizMobil setzte früh kreativ und innovativ Zeichen und brachte es fertig, Velo-Freizeitrouten in der ganzen Schweiz auszuschildern und zu optimieren. Das "Veloland Schweiz" ist damit zu einem wirtschaftlich relevanten Faktor für den Tourismus geworden. 

Velo-Freizeitrouten orientieren sich an einer möglichst schönen und ruhigen Streckenführung. Umwege werden gerne in Kauf genommen, wenn dafür ein Juwel mehr entdeckt wird. 

Velo-Schnellstrasse

Ein schneller Veloweg, getrennt von Fussgänger, ideal für Pendler, Rennvelo und Alltags-Velofahrer. "Endlich durchziehen, möglichst keine Hindernisse, vorwärts... über Kilometer hinweg!" Gewisse Velo-Schnellstrassen werden parallel zu Autobahnen geplant. Grosszügigkeit ist nötig. Im Kanton Thurgau sind die Voraussetzungen dafür schwierig. Wir haben zum Beispiel ein Thurtal mit einer flachen Talsohle. Entlang der Eisenbahn wäre einiges möglich. Velowege werden hier aber immer über die Zentren der Dörfer führen.